Demokratie Realität und Fiktion

Der Titel hiess mal so: Das Ende der direkten Demokratie – letzter Aufruf und ich war nicht in der Lage diesen Blog zu schreiben. Gott sei Dank bin ich den Herrn Professor Mausfeld gestossen und ich, der ich glaubte, vor allem als Schweizer, Demokratie zu verstehen, wurde eines besseren belehrt. Asche auf mein höchnässiges Haupt. Nun könnte ich sagen, hört dem Herrn zu und gut ist. Herr Mausfeld ist Psychologe, was ich grundsätzlich davon halt, wissen Sie wohl und trotzdem (ich bin ja auch ein Dr. der Psychologie 😉 ) möchte ich aus naturwissenschaftlicher Sicht diesen Professor ein wenig loben. Das für mich schönste an diesem Herrn ist, dass er nicht nur unheimlich viel von Manipulation und Manupulationsstrategien (aus wissenschaftlicher Sicht) versteht, ganz erstaunlich für einen Profi-Psychologen ist sein tiefes Verständnis von Evolution und Geschichte. Diese 3Faltigkeit macht seinen Vortrag erst zu dem was er ist, eine ehrliche, ideologisch unverbrämte und wissenschaftlich fundierte Abrechnung mit unseren sogenannten Eliten. Ganz erstaunlich für mich persönlich ist, ich nehme ihn ernst, obwohl ich nicht sehe, wo der Herr politisch wirklich steht.

Wenn aber jemand mit vollem Herzen sich dem Mainstream mit nichts als Argumenten entgegentritt, dann interessiert mich seine ureigenste politische Einstellung nicht mehr – ich ziehe meinen Hut!

So, genug des Lobes, aber es lag mir am Herzen! Man könnte, und das wird sicherlich versucht, Ihn als den obersten Chef aller Verschwörungs-Theoretiker verunglimpfen, nur der Herr bleibt so pickelhart bei den Fakten, dass diese Kritik abgleiten müsste. Ich komme zu ein paar Fakten, die für mich so neu waren, dann zur Schweiz und dann zum Abschluss etwas unerwartetes.

Die quasi undemokratische Geschichte der Demokratie in den USA, war mir so komplett unbekannt. Ich hatte hier einen schwarzen Augenfleck, genau wie Mausfeld beschreibt. Wenn ich an meinen Geschichtsunterricht an der Mittelschule, ich hatte den besten Geschichtslehrer, den man sich nur vorstellen kann, der auch zu zeitgenössischem nie schwieg, ohne uns zu manipulieren, aber das haben wir nicht gelernt.

Der exklusive Hegemonie-Anspruch der USA ist auch so was, da hatte ich genauso einen blinden Fleck, obwohl ich immer kritisch war, wenn die USA die Demokratie aggressiv in der ganzen Welt “verteidigte”. Ich dachte wirklich, die meinen es gut, nur manchmal ein wenig zu gut 😉 .

Die NGO-Geschichte. Ich hatte die komplett unterschätzt, aber das einfache Bild mit diesen tausenden von weltweit tätigen NGO’s amerikanischer Herkunft machte mir diese extreme Machtkonzentration bewusst. Sei längerer Zeit, kamen sie ganz zaghaft bei mir in Verruf (man denke an die Rakete aus D 😉 ) und ich habe diesen rechtsfreien Raum erst mit Mausfeld begriffen. Wenn Sie mich heute fragen, warum wir eine schädliche Entwicklungshilfe-Politik für Entwicklungsländer betreiben, seit Anbeginn, ich würde mich nicht mehr wundern! Ich weiss jetzt, warum letztendlich gewünscht, Entwicklungshilfe das Gegenteil von dem ist, was uns der Name suggeriert. Damit meine ich explizit nicht den einzelnen Entwicklungshelfer, da gibt es echte Gutmenschen, die auf sogar persönliches Glück verzichten! Ich verstehe jetzt auch Putin (sicher kein Demokrat), dass ihm das unheimlich wurde, quasi ein Akt berechtigter Abwehr.

Operation Libero, lange habe ich das nicht verstanden, ich war damit zufrieden, wenn ich dachte, das sind linke gut meinende Sozialromantiker. Jetzt verstehe ich das anders, das ist der verlängerte Arm (als Bewegung getarnt) der auch politisch tätigen, ach so friedfertigen NGO’s. So eine Bewegung unterläuft die Demokratie und sie hilft bei der innenpolitischen Verschleierung knallharten Elite-Interessen, ich habe auf der Homepage nicht herausfinden können, wer da wirklich dahintersteckt und diesen Laden finanziert. Was sicher ist, sie vertreten nicht die Interessen des CH-Mittelstandes und an der Front sind sensationell gute Influencer, weiblich jung, attraktiv und sympatisch. Und die Damen sind neu für ihre Arbeit auch bezahlt. Wenn die sich ins Zeug legen, dann ist Widerstand quasi zwecklos ;-). Ich bin sogar überzeugt, dass die Frontleute selber nicht wissen, wer genau sie finanziert. Sie haben ihre gut gepolsterte Bühne und gut ist!

Partizipation als Urzelle der Demokratie. Um ehrlich zu sein, ich war lange genug naiv, dass ich z.B. Deutschland als Demokratie sah, OK, nicht vergleichbar mit CH, aber doch Demokratie. Wieder so ein blinder, unentschuldbarer schwarzer Balken im Auge. Wo im heutigen Deutschland gibt es Partizipation. Es gibt die Fastnachtszeit, da kann man die Eliten wählen, aber diese Eliten halten sich nicht einmal an die Deutsche Verfassung, das ist Programm. Ok, vielleicht abgelutscht, aber Merkel 2015 in etwa: jetzt sind sie mal hier – wir schaffen das! Das ist grober Verfassungsbruch, deutsche Grundgesetze, Schengen mit einem Schlag gebodigt und das Deutsche Verfassungsgericht gab ihr noch Recht. Gut, geklagt haben die moralisch Bösen (AfD)! Ist z.B. die liebe Greta aktiv, dann geht alles durch und wird durch die höchste Deutsche Elite gestürzt, auch gegen die Verfassung. Denke nicht, dass Sie hier Beispiele brauchen 😉 .

Ich schreib jetzt als Mehrfach Migrant über Schweizer Entwicklungen, die genau verstanden werden können, ziehen sie einfach kurz die scharfe Brille des Professor Mausfeld an. Für Nicht-Schweizer, die Schweiz hat kein Verfassungsgericht wie Deutschland, weil auch rechtlich die Schweiz das nicht brauchen müsste (lesen sie bitte müsste). Nur, wie wir in Deutschland sehen, hilft das auch nur beschränkt, weil das politisch gewählte Richter sind, die primär ihren Wählern (eben politische Eliten) verpflichtet sind. Nun, seit der Alpeninitiative (grob um1994 herum), läuft eine schleichende Erosion unserer direkten Demokratie in der Schweiz. Mit dem EU-Rahmenabkommen (hat x-mal den Namen gewechselt, das ist etwa so vertrauensvoll, wie jemand, der seine Handynummer dauernd wechselt 😉 ), wären die Eliten am Ziel, Abschaffung der direkten Demokratie. In der Zwischenzeit wurde schon die komplette Umsetzung einer Initiative Eliten-mässig gebodigt und fremdes Recht wird auch schon länger durch unser Bundesgericht gestützt, auch wenn es gegen Schweizer Recht verstösst. Glauben Sie mir, das ist nicht nur der Wunsch von Politikern für mehr Pöstli (Posten, quasi gut bezahlte Arbeitsstellen ohne echte Verantwortung ;-), Brüssel ist weit weg und doch so nah 😉 ), dahinter steckt eben auch eine weltweite Elite, schlecht sichtbar, aber ich hab es ja beschrieben (Libero, NGO, Arbeitgeberverbände in der Hand von international abgestützten Börsenunternehmen ohne klaren Besitzer und Politiker die in deren Sold stehen). Operiert wird an Hand der Mechanismen, die unser Prof. Mausfeld so treffend beschreibt auf allen Ebenen, auch in Schulen und Universitäten. Hauptargument ist das generieren von Zukunftsängsten, alles letztlich erstunken und erlogen, aber es wirkt und es wirkt, weil die Bürger, wie der Professor erklärt, Mühe haben diese psychologischen Manipulationen zu durchschauen.

Wenn Sie den heutigen Kurs der FDP anschauen, dann sehen Sie die Wirkung am Besten. Diese Partei ist im klassischen Sinne nicht mehr liberal, sie ist neo-liberal, für mich ein Unwort, eine liberale Haltung, die ich zu vertreten trachte, ist nicht Zeit gebunden, denn sie ist eine Grundhaltung, die jedem noch so progressivem Sturm trotzt. Und wenn sich dann extremere Linke, oder linke Presse liberal nennen, dann wirds mir leicht übel, denn das geht logisch schon gar nicht!

So, vielleicht zu meiner Schande (ich habe lange damit gerungen), mache ich in diesem Blog ein Wahlaufruf für die SVP. Warum, nicht etwas, weil ich alles gut finde, was diese Partei vertritt (das wäre gegen meine liberal-kritische Natur), nein ich habe ein einfaches durchschlagendes Argument. Die SVP ist die einzige Partei, bei der ich es glauben kann, dass sie es aus ihrer Sicht gut mit der Schweiz meint. Wenn ich was wirklich fürchte, dann ist es eine undemokratische Schweiz nach dem Vorbild der europäischen parlamentarischen “Demokratien”, die SVP mit > 50% ist vergleichweise ein leichter Schnupfen!

Bitte leibe Leser, zürnen Sie mir nicht persönlich, sie dürfen gerne meine Wahlempfehlung als unwissenschaftlich kritisieren, aber wenn Sie es aushalten können, schiessen sie deswegen nicht auf mich persönlich. Danke!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.